Rassismus statt Europameister

July 12, 2021 by hotminnie

Der Teamchef der englischen Fußballmannschaft tat sein Bestes, um die Europameisterschaft zu verlieren.
Seine Spieler mussten – sie wurden nicht gefragt – vor jedem Spiel niederknien, um einer rassistischen Terrorbewegung zu huldigen. Dadurch verscherzte Southgate seiner Mannschaft viele Sympathien.
Die englische Mannschaft ließ vermissen, was sie früher ausgezeichnet hat – den Offensivgeist. Das Finalspiel war ein Trauerspiel, in Bezug auf die englische Offensive. Die Stürmer waren nicht präsent, weil sie keine Bälle nach vorn bekamen. Wie soll man da Tore erwarten?
Das größte Versagen Southgates war es aber, für das Elfmeter-Schießen anstatt erfahrener Kräfte einige junge Spieler auszuwählen, die mental dem Druck nicht standhielten. Da kann man den Spielern selbst nicht den geringsten Vorwurf machen. Rashford, Sancho und Saka mussten als „Signal“ antreten, weil sie keine Weißen sind. Das kostete den Titel.
Rassismus bringt eben auch im Sport keine Erfolge.

Archives

Categories

%d bloggers like this: