Der Bullen-Sieg

May 29, 2020 by hotminnie

Der oberösterreichische Fußballverein LASK (Linzer Athletik-Sport-Klub) hatte – ob angeblich oder wirklich oder absichtlich ist egal – ein gemeinsames Mannschaftstraining abgehalten. Davor war solches verboten worden, um durch das Spielen mit dem Ball umher fliegende Viren nicht zu gefährden.
Dabei wurden die Linzer heimlich gefilmt – aus Ibiza nichts gelernt? Von wem, kann man nur laut vermuten.
Die österreichische Bundesliga verhängte jetzt über den LASK einen Punkteabzug von 12 Punkten, sowie eine Geldstrafe von 75.000 Euro. Nutznießer dieser Strafe ist der Salzburger Red Bull-Verein, der dadurch den LASK in der Tabelle überholt und natürlich Serienmeister bleiben will.
Red Bull ist weithin bekannt dafür, um jeden Preis – wörtlich genommen – Bewerbe gewinnen zu wollen. Die Hintergründe der Bestrafung dürfen deshalb nur gedacht werden. Aber: Hat es eine Firma nötig, mit allen Mitteln zum Erfolg zu kommen?

Archives

Categories

%d bloggers like this: