Taliban abgeschoben

Leave a comment

February 6, 2020 by hotminnie

Der angebliche Flüchtling Elias Zafari (sein in Europa angenommener Name) hatte sich geweigert, nach Abweisung seines Asylantrages auszureisen. Um eine Abschiebung zu verhindern, war Zafari noch rasch katholisch „getauft“ worden (wir berichteten).
Aufopferungsvoll hätten Pfarre, Sportverein und Schule für den konvertierten Elias Zafari (29) gekämpft, hieß es in linken Parteimedien, wo Zafari auch noch als „Sportler“ bezeichnet wurde. Sonntagfrüh hätte sich die Lage um den seit vier Jahren in Mogersdorf (im Burgenland) lebenden Illegalen zugespitzt.
Die Behörden ließen sich jedoch nicht länger an der Nase herumführen. Sein gesamtes Verfahren war abgeschlossen, Zafari hielt sich längst illegal in Europa auf, daran konnten auch Proteste linker Refugees Welcome-Trupps nichts ändern.
Die Polizei holte den angeblichen Afghanen ab, nahm ihn in Schubhaft – er hätte ja freiwillig ausreisen können – und lieferte ihn nach Afghanistan zurück.
Die Islamisch Katholische Kirche protestierte bei Bundespräsidenten, Vizekanzler und Innenminister und verlangte ein humanitäres Bleiberecht. Zafari sei wegen seiner Konvertierung massiv gefährdet. In Afghanistan sind diese Schein-Konvertierungen aber schon zu gut bekannt, um ernst genommen zu werden.
Afghanen in Österreich? Einer weniger, ca. 40.000 to go.

Reply welcome

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Archives

Categories

%d bloggers like this: