Noch immer Auschwitz ?

January 28, 2020 by hotminnie

Wieder einmal wird gefeiert. Wieder einmal steht das nationalsozialistische Vernichtungslager Auschwitz im Brennpunkt, weil es vor 75 Jahren befreit worden sei.
Staatsmänner und –frauen trafen sich in Jerusalem und heuchelten Trauer, obgleich so mancher von ihnen im Alltag mehr oder weniger offen seine Judenfeindlichkeit zur Schau stellt. Israel spielt mit, weil der Holocaust den Funken für die Gründung des jüdischen Staates bot.
Das Nonplusultra dieser Heuchelei bot Scheich Mohammed Bin Abdul Karim al-Issa, Generalsekretär der Islamischen Weltliga. Dieser radikale Moslemführer traf sich mit einer Gruppe von Anhängern in Auschwitz und betete dort zu seinem Blutgott Allah. Dessen Prophet immerhin zahlreiche Juden abschlachten hatte lassen. Keine Erwähnung fand die mit den Nationalsozialisten verbündete Muslimbruderschaft, die ebenfalls unzählige Juden massakriert hatte.
Was verkündete nun al-Issa? „Wir glauben nicht, dass es im Laufe der Mensch- heitsgeschichte etwas wie in Auschwitz gegeben hat“ – eine Leugnung des Holocaust, die nicht nur in Deutschland unter Strafe steht. Doch wenn man Moslem ist… Dann darf man auch verkünden, Antisemitismus sei nicht mit dem Islam vereinbar.
Die PLO, die Hamas, eine Vielzahl von islamischen Hasspredigern, mit al-Qaradawi beginnend, diese wären also alle keine Moslems? Ihre Tötungs-Ideologie, ihr Hass gegen Juden wäre nicht auf dem Koran gegründet?

Geschäfte gehen vor. Auch mit den Kultstätten ehemaliger Konzentrationslager. Hunderte Schulklassen werden jährlich nach Auschwitz und in andere Vernichtungscamps geschickt, um dort zu „lernen“, wie man Juden entsorgt (hat).
Die einzig logische Alternative dazu wird bisher vermieden, weil sie dem Geschäft mit dem Antisemitismus schaden würde: Nämlich, alle diese Vernichtungsstätten nachhaltig und schonungslos zu schleifen, dem Erdboden gleichzumachen, um diesem unmenschlichen Kult endlich ein Ende zu bereiten.
Warum weiter die Taten der Nationalsozialisten verherrlichen? Nur um daran zu verdienen? Diese Heuchelei, diese Verherrlichung von Massenmord, ist nicht mehr erträglich.

Archives

Categories

%d bloggers like this: