Fake News: Integriert

December 18, 2019 by hotminnie

Mit schöner Regelmäßigkeit kommen sie. Die tränenreichen Berichte über angeblich so gut integrierte Asylwerber, die – oh Schreck! – abgeschoben werden sollen! Wo ihnen doch überall Todesgefahr drohe!
Die aktuelle Masche ist ganz einfach. Besonders weil auch die Islamisch Katholische Kirche vertrauensselig mitspielt.
Eine Person, die behauptet, aus Afghanistan zu kommen, wird sich erst in Österreich oder Deutschland bewusst, daheim verfolgt worden zu sein. Die Glaubwürdigkeit solcher nachträglicher Erfahrungswünsche liegt bei Null. Deshalb werden Märchen-Asylanträge dieser Art auch oft gleich abgewiesen.
Um dem vorzubeugen, werden diese Scheinflüchtlinge gern in kirchliche Kreise aufgenommen und dort fiktiv konvertiert. Fiktiv deshalb, da die Konvertierung eines Moslems zu einem anderen Glauben so gut wie ausgeschlossen ist. Also wird rasch an einer Taufe gebastelt, um dadurch einen neuen Asylgrund zu erfinden. Ein Christ würde ja in Afghanistan sofort ermordet werden, meint man beschönigend, sich auf die Religion des Friedens beziehend.

ezafari

Ein Beispiel für diese Augenauswischerei ist ein Scheinflüchtling, der sich mangels gültiger Papiere als Elias Zafari ausgibt, nun abgeschoben werden soll – nach zwei negativen Asylbescheiden – wo er doch so bestens integriert sei.
Integriert? Keine Spur. Denn eine negative Asylentscheidung bringt die Ausreisepflicht mit sich. Zafari und seine vermeintlichen Leidensgenossen sind daher keine Asylwerber mehr, sondern brechen bewusst Gesetze, indem sie nicht ausreisen, sondern darauf warten, dass die Abschiebung durch politischen Druck verhindert wird.
Europa tat sich nichts Gutes, Betrüger dieser Art überhaupt erst einzulassen.

Archives

Categories

%d bloggers like this: