Wahlbetrug angesagt

December 15, 2019 by hotminnie

Groß angelegtem Wahlbetrug bei den nächsten Wahlen wurde jetzt auch im Bundesstaat New York der Weg geebnet. Personen, die sich illegal in den USA aufhalten, können dort ab sofort einen Führerschein erhalten. Und zwar ohne Papiere vorlegen zu müssen und auch ohne Sozialversicherungsnummer.
Das betrifft allein in diesem Bundesstaat ungefähr 265.000 Personen, etwa die Hälfte davon in New York City.
Die Auswirkungen sind noch nicht absehbar.
Einerseits können sich diese Illegalen dann als Wähler registrieren lassen, dazu wird oft nur der Führerschein benötigt. Nach dem massiven Wahlbetrug bei den letzten beiden Präsidentschaftswahlen, bei denen bis zu einigen Millionen nicht Wahlberechtigter für Barack Obama und Hillary Clinton wählen durften/mussten, kommt nun noch ein weiteres Potential dazu.
Andererseits grenzt der Bundesstaat New York an Canada. Illegale können daher, so sie kontrolliert werden, mit einem gültigen Ausweis nach Canada einreisen – wo sie um nichts weniger illegal sind. Da viele dieser Illegalen aus dem Drogen- oder extremistischen Milieu stammen, bedeutet diese neue Maßnahme demokratischer Politiker ein weiteres, erhebliches Sicherheitsrisiko für ganz Nordamerika.

Archives

Categories

%d bloggers like this: