Das Gemetzel

December 12, 2019 by hotminnie

Im schönen Tirol, da unter dem Brenner, lässt sich eine Kuh nicht verladen. Das kommt öfters vor. Kühe sind eben keine handzahmen Haustiere, und ihre paar hundert Kilo sind auch nicht zu verachten.
Zuschauern blieb der Atem weg, als plötzlich eine Einsatzgruppe der Cobra per Hubschrauber landete. Cobra ist jene Polizei-Spezialeinheit, die schon mehrmals gegen Rindviecher eingesetzt wurde.
Die angeblich aggressive Kuh stand ruhig auf einer Wiese, beunruhigt nur durch den Hubschrauer und das Spektakel ringsum. Da krachten mehrere Schüsse, denen die Kuh nach einiger Zeit erlag. Die Polizei-Spezialisten hatten, zuerst fünf Schüsse aus AUGs abgegeben, dem Klang nach mit einer Hochgeschwindigkeits-Kleinkaliber-Munition. Weil das Vieh dann noch nicht erlegt war, brauchte es zwei weitere Schüsse aus nächster Nähe, um die Kuh schließlich doch zu töten.
Darf das echt sein? Angeblich besonders ausgebildete Polizisten verwenden untaugliche, außerdem für jagdliche Zwecke verbotene Munition. Anscheinend hatte diese Spezialgruppe nicht einmal ein Scharfschützengewehr mit größerem Kaliber dabei, das bei jeder SWAT-Gruppe (Special Weapons and Tactics) zur Standardausrüstung gehört. Offenbar gab es in der Gegend auch keinen Jäger, der gerufen hätte werden können.
Unter Zuschauern wurde noch Murren laut, man hätte dem Tiroler Sozialisten-Chef Dornauer lieber sein Jagdgewehr belassen sollen (das ihm wegen ungesicherter Aufbewahrung abgenommen worden war). Jäger Dornauer hätte das Rindvieh sicher weidmännisch erlegt – falls das überhaupt notwendig gewesen wäre.
Am Himmel verdunkelte sich derweilen ein großes schwarzes Fragezeichen. In anderen Ländern werden Polizisten nach Waffengebrauch sofort vom Dienst suspendiert und wird ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Wird das auch hier geschehen? Denn zusätzlich zu der gänzlich unprofessionellen Schießübung, mitten in einem Wohngebiet, war es in jedem Fall auch eine schwere Tierquälerei, mit Pflichtanzeige; wo doch schon jeder Hundebesitzer bestraft wird, der sein Tier (er-)schlägt. „Ebenso (bis zu zwei Jahren) ist zu bestrafen, wer ein Wirbeltier mutwillig tötet“, steht es im Gesetz.
Österreich kann sich glücklich schätzen, bisher von Terroranschlägen verschont geblieben zu sein. Die Gauchos, vormals Cobras, wären dafür schlichtweg nicht ausgebildet.

Archives

Categories

%d bloggers like this: