Eine Kopftuch-Story

December 10, 2019 by hotminnie

In einer Maschine der Southwest Airlines fiel eine Frau auf. Sie stand, noch vor dem Start, plötzlich auf und versuchte in hektischer Art, ihren Sitzplatz zu wechseln. Die Frau trug ein jihadistisches Kopftuch.
Andere Passagiere fühlten sich bedroht und riefen das Flugpersonal. Das versuchte vergeblich, die Frau zu beruhigen und dazu zu bringen, sich wieder zu setzen. Erst nach Verständigung von Sicherheitspersonal konnte die Situation entschärft werden.
In wütendem Gezwitschere erregte sich danach ein anderer Passagier, die Frau sei seine Ehefrau gewesen, hätte sich irrtümlich woanders hingesetzt und nur den Sitzplatz zu ihrem Mann wechseln wollen.

mehdih1

Der Aufreger ist kein Unbekannter. Mehdi Hasan arbeitet für die Qatar-basierte Al- Jazeera, allgemein als „Stimme des Terrors“ bezeichnet, und schreibt regelmäßig für den kommunistischen Guardian. Mehdi Hasan ist ein enger Vertrauter der islamischen Terror-Predigerin Linda Sarsour. Außerdem rührt Hasan auch selbst des öfteren in der Islamophobia-Suppe der Muslimbruderschaft mit.

mehdih2

Sicherheitsbewussten Menschen erscheint es immer als Risiko, wenn Kopfbetuchte plötzlich in Hektik geraten. Islamische Aktivisten wird es immer aufregen, wenn man sie nicht als Herrenrasse mit besonderen Privilegien ansieht.

Archives

Categories

%d bloggers like this: