Aktivismus statt Menschenrechte

September 23, 2019 by hotminnie

Die terroristische Muslimbruderschaft kann ihre demokratische Demontage in Ägypten weiterhin nicht verwinden.
In großer Aufmachung berichteten europäische Medien, in Ägypten hätten Hunderte gegen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi demonstriert, davon Dutzende auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Das ist nicht weit von jener Stelle entfernt, wo erst kürzlich ein Terrorist eine Autobombe losgehen hatte lassen.
Aber Hunderte? Dutzende? Ist das so berichtenswert? Aufgerufen zu diesen Mini-Demonstrationen hatte ein Muslimbruder, der in Spanien im Exil lebt.
Sicherheitskräfte hatten einige Demonstranten festgenommen, um die Aktionen nicht wieder in einer Gewaltorgie ausufern zu lassen.
Diese Festgenommenen sollten von der „Menschenrechtsanwältin“ Mahinour El-Masry vertreten werden – die aber ebenfalls als Teilnehmerin festgenommen worden ist.
El-Masry ist Mitglied der Revolutionären Sozialisten in Ägypten, die dort als terrornahe betrachtet werden, und tritt meist mit Symbolen der terroristischen Hamas auf, einer Teilorganisation der Muslimbruderschaft. Da ist es nur verständlich, wenn sich El-Masry keiner großen Beliebtheit bei den Behörden erfreut. Nichts ist weiter von Menschenrechten entfernt, als Marxismus und Muslimbrüder.
Das aber wird von europäischen Medien schon nicht mehr berichtet. Man will es sich doch nicht mit den Parteigängern der Marxisten und Muslimbrüder in Europa verscherzen.

Archives

Categories

%d bloggers like this: