Der Klima–Umfaller

August 30, 2019 by hotminnie

Ein behindertes Kind aus Schweden hatte die unerhörte Anstrengung auf sich genommen, auf einer kostspieligen Privatyacht nach New York zu reisen. Die Reiseroute wurde durchgehend markiert, mit bunten Plastiksäckchen voll mit Exkrementen der Segelpartie.
Während in Europa schon alle gebannt auf das kleine Kind starren, das von einer umfangreichen Werbemaschine als Marionette missbraucht wird, blieb die Aufmerksamkeit in New York auf ein „Na und?“ beschränkt.
Rund 200 Journalisten scharten sich, beim ersten Auftritt der Klima-Sekte, um etwa 25-50 Teilnehmerinnen. Mehr wurden nicht auf die Beine gebracht. Denn in New York sind noch Schulferien – das Hauptargument der Sekte, die Schule zu schwänzen, fiel daher weg.

exti-ny

Doch eines fiel auf. Der schwedische Thunfisch wurde von einem Hardcore-Team von Aktivistinnen der terroristischen Bewegung Extinction Rebellion begleitet, erkennbar am Symbol der Gruppe.
Diese Terrorgruppe erstellte auch den gesamten Aktionsplan für die Sekten-Auftritte. Für den 20. September ist in Manhattan ein größerer Protest geplant. Dort dürfen dann auch Erwachsene teilnehmen, hieß es. New Yorker sind eher weniger anfällig für Sekten, deshalb wird anscheinend gefürchtet, zu wenige Kinder mobilisieren zu können.
Alle warten jetzt, wie es der kleinen Schwedin (und ihren Strippenziehern) gelingen wird, im Dezember emissionsfrei (also ausscheidungsfrei) nach Chile weiter zu reisen, um auch dort den Weltuntergang predigen zu können.

Archives

Categories

%d bloggers like this: