Warnung vor Limited-Betrügern

August 29, 2019 by hotminnie

Obwohl die Regeln mittlerweile schon nachgeschärft wurden, ist es immer noch sehr leicht, in Großbritannien eine Limited eintragen zu lassen. Die gesetzlichen Anforderungen müssen erst nachträglich erfüllt werden, bis dahin kann jede Limited ihrer Masche nachgehen.
Bei einer Auflösung/Löschung nach einem Jahr wird dann oft rasch eine neue registriert, um das in vielen Fällen illegale Geschäft weiterzuführen.
Eine typische solche Gesellschaft ist die Surewatch Media Limited. In rascher Folge wurden Verantwortliche gewechselt. Hauptanteilsinhaberin ist zur Zeit Dawn Crisp, mit einer Einlage von 1 GBP. Angeblich hatte diese Gesellschaft einen Umsatz von rund 5000 GBP, das wurde aber nicht belegt, kein Finanzbericht vorgelegt.
Seit Mai 2019 ist die Gesellschaft, zusammen mit vielen anderen Kleinbetrieben, in einer umgebauten Scheune in Brantham, Essex, untergebracht, einem kleinen Ort zwischen Ipswich und Colchester. Erreichbar ist die Limited unter anderem über eine Telefonnummer aus Manhattan. Dort kann die Nummer nicht zugeordnet werden, dürfte aber zu einem Nummernblock gehören, der von einem chinesischen Callcenter benutzt wird.
Dubios? Nein, Absicht.
Die Surewatch Media unterhält eine Anzahl von Internet-Seiten, darunter streamlove.net, filmententertainment.net, gamerfunhub.com. Auf ihren Seiten bietet die Gesellschaft offiziell an:
Movies, music, books and games at the lowest price! Only €43.95 per month.
Bei diesem Preis und dem Jahresumsatz von rund 5000 GBP kann man sich unschwer den Kundenstock ausrechnen.
So ganz nebenbei fielen die Surewatch-Seiten aber noch durch einen anderen Umsatz auf. Man beschafft sich Kreditkartendaten – und bucht von diesen Karten ab. Woher genau die Daten stammen, wird noch ermittelt. Da die Inhaber solcher Karten aber keine Kunden von Surewatch sind, läuft das ganze Modell auf steiler Ebene in den Betrugsbereich.
Empfehlung: Haben Sie mit einer Limited (Ltd) zu tun, fragen Sie genau ab, wer da was betreibt. Alle Daten sind öffentlich abrufbar. Fällt irgend etwas auf, sofort Finger weg. Bei Kreditkarten-Abbuchungen von Unbekannten sofort Anzeige erstatten. Kreditkartenfirmen sind in der Regel wenig hilfreich.

Archives

Categories

%d bloggers like this: