Willige Gutachter

Leave a comment

August 14, 2019 by hotminnie

Im Justiz-Bereich braucht man nicht lange zu warten, bis der nächste Skandal um Gerichtssachverständige aufquillt. Die Justiz bestellt Gutachter, vorzugsweise Innen, bei denen erfahrungsgemäß sicher ist, dass sie die gewünschten Aufträge bestellungsgemäß ausführen. Was besonders im strafrechtlichen Bereich bedeutet, eine Entscheidung vorwegzunehmen, ob man einen Täter verurteilen soll oder nicht.
Um auf die Sachverständigenliste zu kommen, muss man sich der Prüfung einer Kommission unterziehen: Zwei Gutachter, die schon auf der Liste stehen, prüfen den Kandidaten, ein Richter führt den Vorsitz. Dadurch ist gewährleistet, dass nur „eigene“ Leute die Tauglichkeit feststellen, jede Objektivität ausgeschlossen ist.

gwörgöt

Eine dieser Wunschgutachterinnen ist Gabriele Wörgötter, zugelassen in Wien. Sie schreibt das, was die Justiz hören will. Wenn auch nicht immer zur Freude aller. So krachte Wörgötter etwa mit der Pensionsversicherungsanstalt zusammen, die regelmäßig ihre Honorarnoten beinspruchte.
Da kam dann schon heraus, dass Wörgötter rund 600 Gutachten pro Jahr in gerichtlich anhängigen Pensionsfällen abgeliefert hatte; daneben noch ein bis zweihundert andere Gutachten. Irgendwie daneben auch eine Praxis führte. Sagt sie.
Das bedeutet, aufs Jahr verteilt liefert Wörgötter täglich zwei bis drei Gutachten ab. Stellt man in Rechnung, dass sie auch noch begutachten sollte, kann man sich unschwer die Qualität dieser Fließbandarbeit vorstellen.
Trotzdem wird die willige Sachverständige immer wieder beauftragt, denn solcherart wird über Kindesabnahme, Berufsunfähigkeit, Entmündigung, Dauer einer Anhaltung und weiteres entschieden, das soll doch für Richter nicht in Arbeit ausarten.
In einem Gutachten, das der Redaktion vorliegt, erhob Wörgötter: „Die Mutter imponiert durch eine gute intellektuelle Grundausstattung, selbstbewusstes und bestimmtes Auftreten, hohe sprachliche Eloquenz und eine sympathische Ausstrahlung.“
Daraus schloss Wörgötter, um den Gerichtsauftrag zu erfüllen, die Mutter leide unter einer schweren emotional instabilen Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typus, und sei nicht erziehungsfähig.
Von den 73 Seiten des Gutachtens – das also insgesamt binnen weniger Stunden erstellt worden sein musste; gegessen und geschlafen will doch auch werden – entspricht ein Großteil nicht den gesetzlichen Vorgaben, hätte daher nicht in Rechnung gestellt werden dürfen. Aber ein kleiner Betrug auf der Seite ist wohl nicht mehr wichtig.
Weil es so gar nicht erwünscht ist, moslemische Gäste in Europa zu verurteilen, werden Wörgötter & Co. natürlich auch im Strafrecht eingespannt.
Ein Iraker, der sich illegal in Europa aufhält – er gab an, seine Familie sei 2015 nach Österreich ausgewandert – hatte im Mai in Wien einen Mann vor die einfahrende U-Bahn gestoßen. Einfach so, wie es mittlerweile schon üblich scheint, und von gewissenlosen Medien mit Schubbsen verniedlicht wird.
Wörgötter ward gerufen. Sie fand heraus, anscheinend in einer ihrer Kurzzeit-Analysen, der Täter sei kein Täter, sondern habe nur Stimmen gehört, sei deshalb schizophren. Selbstredend kein Wort davon, dass der Täter hochgradig unter Drogen stand, erst kurz davor aus einer psychiatrischen Klink geflohen war (ohne zurückgeholt zu werden), sich überhaupt illegal in Europa aufhält.
Zweck dieses Gutachtens: Den armen Täter nicht zu verurteilen, wegen versuchten Mordes. Sondern ihn in den sogenannten Maßnahmenvollzug zu stecken. Wo er ein paar Jahre gut versorgt bleiben wird (Kosten von mehreren hundert Euro pro Tag), um dann wegen seiner Aufenthaltsdauer die Staats- bürgerschaft verliehen zu bekommen – und für den Rest seines freudigen Lebens vom Staat weiter erhalten zu werden, als nicht arbeitsfähig.
Die Stimmen im Kopf, gemeint die Befehle Allahs, sind eine schon sehr verbreitete Methode, um islamische Gewalttäter vor Strafen zu schützen. Es ist nur verständlich, dass auch Wörgötter auf diesen einträglichen Pfaden wandelt.

Reply welcome

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Archives

Categories

%d bloggers like this: