Facebook mit neuen Ideen

Leave a comment

August 2, 2019 by hotminnie

Der Planet der Hirnfreien ist noch immer stark bevölkert. Das merkt man schon daran, dass Facebook pro Jahr etliche Milliarden Dollar an Gewinn erzielt. Hauptsächlich mit der Vermarktung und Verarbeitung von Kundendaten, die von der hirnfreien Masse frei zur Verfügung gestellt werden. Facebook ist es deshalb auch schnurzegal, ob Strafen verhängt werden.

5billion

Der Datenschutzskandal um Cambridge Analytics war nur ein sehr kleiner Teil dieses Datenhandels, und flog auch nur wegen der irreführenden Begründung auf, die Firma habe die Kundendaten zugunsten von Donald Trump eingesetzt – was sich nachträglich als falsch herausstellte.
Facebook bietet unter anderem den Messenger WhatsApp an. Dieser wird damit beworben, dass die Kommunikation verschlüsselt sei – wogegen Behörden Sturm laufen, weil sie alles mithören/mitlesen wollen.
Facebook selbst löst dieses Problem ganz ungeniert. Es wurden neue Systeme implementiert, welche die gesamte Kommunikation noch vor der Verschlüsselung abfangen und (angeblich) durch Algorithmen nach unerwünschten Inhalten durchsuchen. Das war von Facebook im Mai angekündigt und nun umgesetzt worden.
Dadurch möchte Facebook verhindern, dass unerwünschte Inhalte an Empfänger weitergeleitet werden. Was als unerwünscht gilt, liegt freilich im Ermessen von Facebook, dessen Chef für seine politische Einstellung – pro links, pro Islam – schon seit Obama gebührend auffiel.
Experten warnen, dass die Übermittlung vermeintlich schon verschlüsselter Nachrichten an Facebook, zwecks Überprüfung, nicht nur jede Sicherheit ausschließt, sondern letztlich auch Behörden diesen Weg offenlegt, als Hintertür für eine lückenlose Überwachung.
‘Once this is in place, it is easy for the government to demand that Facebook add another filter – one that searches for communications that they care about – and alert them when it gets triggered,’ sagte der Security Experte Bruce Schneier.
Mehr noch würde ein solches System erlauben, auch alle anderen bisher als verschlüsselt angenommenen Apps zu überwachen, etwa Signal. Das, so der Forbes-Experte Kalev Leetaru, wäre effektiv ein Ende aller verschlüsselten Kommunikation. Es wäre dann auch ein Leichtes, diese Überwachungsprotokolle schon in das Betriebssystem selbst einzubauen, oder diesen Einbau gleich gesetzlich vorzuschreiben.
Facebook wollte die Auswirkungen dieser neuen, zunächst internen Überwachung nicht kommentieren.

Reply welcome

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Archives

Categories

%d bloggers like this: