Alltag in Europa

Leave a comment

August 1, 2019 by hotminnie

Die Zahl der täglichen – für Bildungsferne: jeden Tag passierenden – Gewalttaten durch Ausländer in Europa nähert sich rapide dem dreistelligen Bereich. Da sind die Zahlen Großbritanniens nicht inkludiert, wo besonders in den Großstädten der Aufenthalt auf den Straßen schon lebensgefährlich ist.
In Stuttgart erstach und verstümmelte ein Deutsch-Syrer seinen Wohnungs- gefährten, einen Deutsch-Kasachen, auf offener Straße mit einem Schwert. Deutsche Medien scheinen dem Deutschen Reich nachzutrauern, wenn sie alles und jeden gleich eindeutschen. Sofort spricht die Polizei von einer Beziehungstat, anderes ist bei dieser Tötungsart wahrscheinlich nicht vorstellbar.

issamoh

Der Mörder Issa Mohammed, 30, war 2015 illegal eingereist und hatte seither eine Reihe von Straftaten begangen. Erst jetzt wurde offenbar, dass der Mörder offenbar kein Syrer ist, sondern ein Mitglied der terroristischen PLO. Diese ist in Deutschland nicht verboten, daher kümmerte sich niemand darum. Weil Mohammed angegeben hatte, aus Syrien zu stammen, hatte er anstandslos einen Aufenthaltsstatus bekommen. Berichte, er sei Palästinenser, sind falsch, da Palästina nur bis 1948 bestanden hatte.
Integration: Note 1.
Ein Deutsch-Afghane, 24, ermordete in Dortmund seine Frau, 21, mit rund 70 Messerstichen. Die Leiche wurde in einem Koffer im Garagenhof eines leer stehenden Hauses an der Westermannstraße aufgefunden. Der Täter wurde im sächsischen Zwickau festgenommen und, weil die Autofahrt von rund 470 Kilometern nicht zumutbar war, auf Staatskosten per Hubschrauber nach Dortmund gebracht.
Felix Giesenregen, Sprecher der Staatsanwaltschaft, verkündete, der Mörder besitze eine Aufenthaltserlaubnis und dürfe eine Beschäftigung in Deutschland ausüben. Eine Beschäftigung mit Messern? Giesenregen meinte weiters, der Haftbefehl sei wegen Totschlags ausgestellt worden. Auch 70 Messerstiche seien kein Mordmerkmal, man müsse erst die Hintergründe untersuchen. Dem Opfer kann es egal sein, dem Täter bei der Strafbemessung nicht.
Man wisse auch nicht, ob die beiden verheiratet waren, sie hätten angeblich in Afghanistan geheiratet. Dass ausgerechnet deutschen Behörden so etwas wie eine Heiratsbestätigung unbekannt ist, passiert eben nur bei Deutschen mit überlangen Wurzeln.
Integration: Note 1.
Viele Medien berichten nicht über solche Kleinigkeiten. Diese hätten weder eine bundesweite noch gesamtgesellschaftliche Bedeutung (Zit. Deutschlandfunk).

Reply welcome

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Archives

Categories

%d bloggers like this: