Die iranische Täuschung

Leave a comment

July 7, 2019 by hotminnie

Die Islamische Republik Iran besitzt seit etlichen Jahren Kernwaffen. Ex-Präsident Barack Obama hatte das gewusst – auch wenn er seine Nachrichtendienste regelmäßig für unfähig hielt – und hatte zusammen mit europäischen Staaten einen weithin akklamierten Atom-Vertrag mit dem Iran abgeschlossen.

Europäische Politiker sind schon länger weit entfernt von Realität, ihnen ging es nur um die Aufhebung von Sanktionen, um mit dem Iran weiter handeln zu können. Was rundherum passiert, darüber verschließ man die Augen. Die “Außenbeauftragte” der EU hatte ihre Unterwürfigkeit zur Genüge bewiesen, als sie im Iran mit Kopftuch aufgetreten war.
Der Atom-Vertrag sollte eigentlich verhindern, dass Iran kernwaffenfähiges Plutonium erzeugt. Die iranische Antwort war wie erwartet. Man lachte die intelligenzlosen Vertragspartner aus – und nahm tausende neuer Zentrifugen zur Anreicherung von Uran in Betrieb.
Obamas Nachfolger ist nicht so Iran-freundlich wie der Moslem Obama, Trump stieg aus dem Vertrag aus. Denn zum Unterschied von Obama kann der Wirtschaftsmagnat Trump Verträge und nachrichtendienstliche Berichte lesen.
Mit höhnischem Gelächter verkündeten die radikal-islamischen Führer des Iran nun, diese Anreicherung deutlich über den vereinbarten Bereich hinauszuführen. Weshalb überhaupt eine Herstellungsgrenze vereinbart worden war, wissen ohnehin nur unwissende Politiker. Denn diese Anreicherung hat, egal in welcher Menge, eben nur militärischen Nutzen.
Mittlerweile verfügt Iran über das größte Atomwaffenpotential von ganz Asien, mit Ausnahme von China, und ist auch gewissenlos genug, es für Drohungen oder gegen politische Gegner einzusetzen – an deren Spitze naturgemäß Israel steht.
Trotzdem wollen europäische Politiker den Vertrag weiter aufrecht halten, fürchten sie doch um wirtschaftliche Verluste im Handel mit Iran. Ob der Iran andere bedroht, oder Israel vernichten will, was zählt das schon? Sind doch nur ein paar Juden, die bei denselben europäischen Politikern nichts zählen.
Der israelische Premierminister Netanyahu appellierte daher neuerlich an die Unterzeichner dieses Vertrages – der ja nun zur Gänze gebrochen worden ist – besonders an Frankreich, Deutschland und Großbritannien, die für den Fall des Vertragsbruches vorgesehenen Sanktionen einzuführen.
Der Aufruf fiel in Europa, das mit internen Differenzen um die unnötige EU-Kommission ausgelastet ist, auf taube Ohren. Die Fiktion, Iran habe keine Kernwaffen, ist in Stein gemeißelt und genießt weiter Anbetungsstatus.

Reply welcome

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Archives

Categories

%d bloggers like this: