Zittern im Klimawandel

June 29, 2019 by hotminnie

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel fiel in der letzten Zeit mehrmals durch Zitter-Anfälle auf. Wie der deutsche Boulevard namens BILD berichtete, wurde jetzt der Grund für das Zittern entdeckt.
Und zwar – wer könnte eine bessere Qualifikation haben – durch die Chefin der ultralinken deutschen Grünen. Annalena Baerbock meinte, zu den derzeitigen sommerlichen Temperaturen: „Dann wird jeder, wenn er einer Stunde in dieser prallen Sonne steht, zitterig werden. Und deswegen ist genau das jetzt gefragt, dass wir hier und heute handeln, weil die Klimaauswirkungen auch bei uns direkt angekommen sind.“ Nach einer kurzen Pause fügte Baerbock noch hinzu: „Wie gesagt, meine Antwort, dass man zittert, sind Zeichen deswegen, dass Hitze auch vor Bundeskanzlerinnen nicht Halt macht.”
Alle wissen es also jetzt: Politiker sind schuld an einem angeblichen Klimawandel. So schrieb es jedenfalls ein behindertes schwedisches Ex-Schulkind vor. Und aus Strafe dafür beginnen sie zu zittern.
Schon verständlich, dass der schwedische Thunfisch von den Grünen so kultisch angehimmelt wird. Diagnosen ohne Bildung, das schafft nicht jeder.

Archives

Categories

%d bloggers like this: