Kniefall vor ausländischer Gewalt

May 10, 2019 by hotminnie

Im oberpfälzischen Amberg hatten am 29. Dezember marodierende Ausländer eine Hetzjagd auf Deutsche veranstaltet, rund 20 Menschen zwanzig Menschen wurden teils schwer verletzt (wir berichteten).
Am Freitag kam das erschreckende, ernüchternde Urteil. Einer rassistischen Hass-Justiz, bei der es nur mehr heißt: Du Islam? Du frei. Du deutsch? Du Haft.

pjung

Richter Peter Jung gestand den Tätern – es waren ja Moslems – als strafmildernd ihren koran-gerechten erhöhten Alkohol- und Drogen-Konsum zu. Voll eindröhnen und nicht sitzen, das sprach sich in der deutschen Islam-Community schon flächendeckend herum.
Mostafa G. (17), Ajmal O. (18) und Omidullah M. (20) erhielten Bewährungsstrafen von 6 bis 13 Monaten. Allen dreien war der Asylantrag schon rechtskräftig abgelehnt worden, sie halten sich illegal in Deutschland auf. Trotzdem durften sie frei aus dem Gerichtsaal gehen. Nichts mit Abschiebung oder sonstigen Islam- feindlichen Schikanen.
Bei Amin A. (18) läuft das Asylverfahren noch, weil seine Anwälte noch einmal Beschwerde eingelegt hatten. Trotz seiner umfangreichen Vorstrafen erhielt der brave Junge nur zwei Jahre und sieben Monate. Durfte aber trotzdem frei hinausgehen, weil er zuerst eine Traumatherapie absolvieren soll. Die Behandlung des Traumas, in Deutschland vor Gericht gestellt zu werden, weil er nur gegen Ungläubige gewalttätig geworden war, wird schwierig sein.
Wie das Asylverfahren, bei der jetzt siebenten Verurteilung, ausgehen wird, ist noch offen. Eine handwerkliche Fachkraft wird man schwerlich ziehen lassen wollen.

Archives

Categories

%d bloggers like this: