Flatternde Sternschnuppen

April 30, 2019 by hotminnie

Der österreichische Propagandasender ORF lebt von Zwangsgebühren, die von der immer lauter murrenden Bevölkerung per Inkasso eingetrieben werden. Ein typisches Beispiel, was der ORF mit diesen Gebühren treibt, gibt es jedes Jahr und bis zum Erbrechen.
Einige Möchtegern-Prominentinnen und sonstige aus der Versenkung Geholte werden um hohe Honorare eingekauft, um gegeneinander um die Wette zu tanzen. Wochenlang stellen parteinahe Boulevard-Blätter für die Berichterstattung tägliche Seiten zur Verfügung, gegen gute Bezahlung aus denselben Zwangs- gebühren.
Alles wird genau nach Drehbuch abgearbeitet, auch die angeblichen Auseinander- setzungen.
Ein unter der Bevölkerung unbekannter Afro-Afrikaner schnuppt mit? Also gibt’s sofort eine Rassismus-Einlage. Eine Homosexuelle tanzt mit Frau? Natürlich wogen dann die Pros und Kontras darüber durch die Medien. Ein Ex-Politiker spielt Sternschnuppe? Dann kann eine wilde Auseinandersetzung mit Jury-Mitgliedern nicht ausbleiben.
Jene, die sich für eine derartige Proleten-Show vom Billigsten interessieren – es sollen ein paar Tausend sein – überziehen meist nicht, dass alles schon im Drehbuch minutiös geregelt ist. Von der Aufstellung über die Aufreger bis zum Ergebnis, wer wann wie rausgewählt wird. Sie zahlen aber brav weiter ihre Zwangssteuer, um dieses Schmierentheater zu finanzieren.

Archives

Categories

%d bloggers like this: