Katzen-Studien

April 4, 2019 by hotminnie

Die Meldung schlug weltweit wie eine Bombe ein (mit Spätzünder). Eine japanische Forscherin habe 76 Katzen befragt und dabei herausgefunden, die Katzen würden ihre Namen verstehen. Das Ergebnis sei phänomenal und unerwartet.
Die Studie ist zwar schon sechs Jahre alt, aber Medien brauchen ihre Zeit. Die Studie wurde bisher nicht veröffentlicht, weil die Forscherin ihre Arbeiten nicht ins Internet stellt.

aoshima

Die Katzen der japanischen Katzeninsel Aoshima sind not amused, weil man nicht auch sie gefragt hat.
Abermillionen von Menschen weltweit, die mit Katzen zusammenleben, rieben sich verdutzt die Augen. Katzen verstehen in der Regel sehr gut, was man ihnen sagt. Sie können sich auch selbst sehr differenziert artikulieren. Das ist seit Jahr- tausenden bekannt. Dazu bedurfte es einer Studie?
Aber die nächste Studie ist schon unterwegs.

brm-goals

Studenten der ehrwürdigen Magnet High in Baton Rouge, Luu-siana, schwärmten aus. Sie sollen 85 ausgewählte Goldfische befragen, ob sich das Wasser in runden Fischgläsern nasser anfühlt, als in kubischen Aquarien. Das Ergebnis ist wichtig zur Erforschung der Interaktion zwischen Goldfischen und Katzen.

Archives

Categories

%d bloggers like this: