Ende einer Terroristin

March 9, 2019 by hotminnie

Eine der meistgesuchten islamischen Terroristinnen fand jetzt ein unrühmliches Ende. Kurdische Einheiten räucherten einen islamischen Stützpunkt in der Ortschaft Guwas aus, nahe der Grenze zum Irak. Dabei wurde Hayat Boumedienne eliminiert.

hayatboum

Boumedienne war die Partnerin des aus Mali stammenden islamischen Terroristen Amedy Coulibaly. Dieser hatte vier Juden in einem koscheren Supermarkt in Porte de Vicennes ermordet, bevor er von der Polizei neutralisiert worden war.

acoulibaly

Coulibaly war mit den Terroristen Chérif Kouachi und Saïd Kouachi befreundet, die mehrere Menschen in der Redaktion von Charlie Hebdo ermordet hatten.
Hayat Boumedienne war kurz vor dem letzten Anschlag von Coulibaly aus Frankreich nach Syrien geflohen und war dort als blutige Mörderin im Islamischen Staat aufgefallen.
Nach der Eliminierung der Terroristin Boumedienne sollte sich auch das Rätselraten erübrigt haben, was mit den zahlreichen europäischen Mördern geschehen könnte, die sich im islamischen Terror hervorgetan hatten. Erbarmungslos und ohne Gnade – erlöst sie mit einer Kugel. Ihr Götze Allah wartet auf sie.

Archives

Categories

%d bloggers like this: