Protest gegen Scheinflüchtlinge

January 26, 2019 by hotminnie

Rund 104.000 niederländische Juden waren von den Nazis ermordet worden. Die meisten der Opfer wurden über das Transitlager Westerbork entsorgt, von wo sie mit Zügen in die Vernichtungslager gebracht wurden.
In der Nähe des ehemaligen Lagers wurde später ein Museum eröffnet, um an die Grausamkeiten des Nazi-Regimes zu erinnern.
Dieser Zweck scheint in Vergessenheit geraten zu sein. Geplant ist nun, im Juni in diesem Erinnerungs-Museum an den Holocaust eine Veranstaltung “Night of the Refugee” abzuhalten – um die Millionen großteils islamischer Scheinflüchtlinge zu feiern, die in den letzten Jahren wie ein Heuschreckenschwarm nach Europa eingefallen waren.
Jüdische Organisationen sind entsetzt über diesen Plan, der die systematische Vernichtung von Juden mit der für Europa fatalen Aufnahme von Menschenmassen aus Asien und Afrika gleichstellt. Die Ausrede von Dirk Mulder, dem Museumsleiter, das Lager Westerbork sei doch auch als Flüchtlingslager für Juden errichtet worden, klingt wie eine Ohrfeige für die von dort aus ermordeten Juden.

Archives

Categories

%d bloggers like this: