Datenmissbrauch bei Schulkindern

June 23, 2018 by hotminnie

BERICHT

Manche Medien scheuen vor absolut nichts zurück, um an verwertbare Daten zu kommen. Sogar Schulkinder werden rücksichtslosest ausgenützt.
Ein Parteimedium, das nur von Werbung lebt, bietet dieser Tage an:
Alle Schüler und Schülerinnen, die im vergangenen Schuljahr fleißig waren, werden nicht nur mit guten Noten belohnt, sondern auch mit vergünstigten Kinotickets: Die Mathematik-Note aus dem aktuellen Zeugnis bestimmt nämlich in allen Cineplexx Standorten in Österreich den Eintrittspreis!
Die Schulkinder, die daran teilnehmen, geraten völlig unwissend in die Datenfalle. Bei der Präsentation ihrer Zeugnisse werden nämlich die verwertbaren Daten genau notiert: Namen, Geburtsdaten, nach Möglichkeit auch Adressen und Telefonnummern.
Diese Datensätze bringen hohe Gewinne, weil sie für Werbezwecke weiterverkauft werden. Gerade Schulkinder sind dann auch willige Opfer für Werbung – sie sind gewohnt, alle Anzeigen auf ihren rund um die Uhr abgerufenen Geräten anzusehen, und haben noch nicht gelernt, nicht gleich alles anzuklicken.
Viele Eltern, die mit ihren Kindern oft nur mehr per WhatsApp und Facebook kommunizieren, haben längst die Übersicht verloren, und müssen dann die Kosten tragen.
Wozu Datenschutzverordnung, wenn dumme Opfer frei fangbar umherfliegen?

Archives

Categories

%d bloggers like this: