Indoktrinierung der Jugend

April 12, 2018 by hotminnie

BERICHT

Türken im Ausland bleiben Türken und ihr wichtigstes Ziel ist die Unterstützung der Türkei. So sieht es Sultan Recep Tayyip Erdoğan.
Wichtiges Instrument der Überwachung und Indoktrinierung aller Türken ist die türkische Religionsbehörde Diyanet, die direkt Erdoğan und seiner AKP untersteht. In mehreren europäischen Ländern ist das Diyanet durch eigene Organisationen vertreten, die vorgeben, religiös zu sein, tatsächlich aber die politischen Ziele der Türkei vertreten.
In Deutschland ist das die DITIB. Politische Verantwortliche wagten es bisher nicht, diese türkische Regierungs-Organisation zu verbieten. Statt dessen wird der DITIB gestattet, immer weitere Schulungszentren zu errichten. Von diesen Diyanet-Zentren werden alle Daten und Aktivitäten von Türken erfasst und regelmäßig an die Türkei berichtet.
In Herford, in der Nähe von Bielefeld, steht ein solches DITIB-Schulungszentrum, nach türkischer Auslegung „Moschee“ genannt. Dort wird gelehrt, was die AKP verlangt.
Auf YouTube wurde ein aktuelles Video der DITIB Herford veröffentlicht. Es zeigt Kinder, in Uniformen und mit (Spielzeug-?) Waffen, bei militärischer Ausbildung. Die Kinder spielen Kampf, „Gefallene“ werden geehrt.

Angesichts der Aufregung darüber wiegelte Vorstandsmitglied Necati Aydin sofort ab. Man habe den türkischen Feiertag am 18. März, den Tag der Gefallenen, begangen, um den Sieg der Osmanischen Armee in der Schlacht von Gallipoli zu feiern. Der DITIB-Vorstand habe davon nichts gewusst und die Aufführung sei nicht für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen.
Die Glaubwürdigkeit ist nicht einmal in Spuren vorhanden. Nur der Vorstand konnte eine solche Feier ausgerichtet haben, und YouTube ist alles andere als ein Privatprogramm.
Bei der Bevölkerung, wenn auch nicht bei Politikern, kommt ein ungutes Gefühl hoch. In DITIB-Zentren werden Kinder militärisch ausgebildet und auf die Ehrung von Gefallenen abgerichtet?
Wird das allgemein von DITIB so veranstaltet? Auch in den Zentren der ATIB, wie der Diyanet-Ableger in Österreich heißt? Dort gewinnt nämlich eine solche Militarisierung von Kindern noch eine andere Dimension – seit das Diyanet die österreichische Islamische Glaubensgemeinschaft leitet.

Archives

Categories

%d bloggers like this: