Die drei BKA-Affen

April 4, 2018 by hotminnie

BERICHT

Die drei Affen sind das Symbol der politischen Korrektheit. Man sieht nichts, hört nichts – und schweigt darüber. Nur nicht Augen, Ohren und Mund verbrennen, mit allem, was auch nur im Geringsten der Wahrheit nahekommt.

Der Affenzirkus des deutschen Bundeskriminalamtes (BKA) geht gut geübt im Gleichschritt damit. Nach neuesten Einschätzungen des BKA werden rund 760 Personen als islamistische Gefährder eingestuft. Das sei eine deutliche Steigerung zu Februar, als es noch 750 gewesen seien. Mehr als die Häfte dieser Gefährder würde sich in Deutschland befinden.
Liest man über die äffischen Handhaltungen hinaus, käme man mühelos auf um einiges über hunderttausend Moslems, nur in Deutschland, die den Koran so ernst nehmen, dass sie dafür bedingungslos töten würden. Das dürfen Affen aber weder hören noch sehen noch darüber sprechen.
Dann meinte das BKA noch, 26 Personen aus der rechten Szene seien derzeit als Gefährder eingestuft. Ganze 26 Personen? Sind da jene dabei, vor denen Minister Maas und andere Linksextreme seit Jahren warnen? Sind da auch die Kurden darunter, von denen eine Reihe islamischer Vereinslokale angezündet worden sind? Nein, die können es nicht sein, alle Kurden sollen ja der kommunistischen PKK angehören. Sind da die zigtausenden AfD-Wähler mitgezählt, die von Merkel & Co. als rechtsextrem verteufelt werden?
Man weiß es nicht, denn so weit darf sich die Affenhand nicht vom Mund fortbewegen.
Doch der Hammer kommt noch. Das BKA stufte 2 – wirklich zwei – Personen als linksextreme Gefährder ein. Die zwei rollen munter von der Zunge. Zwei linksextreme Gefährder…
Waren die unter den tausenden Randalierern dabei, die Teile von Hamburg verwüstet hatten? Sind jene darunter, die in Berlin und anderen Städten allnächtlich Autos von Kapitalisten anstecken? Die in Kreuzberg Häuser besetzt halten? Zwei also so sehr vielbeschäftigte, allgegenwärtige Gefährder nur?
In der linksextremen Terrorzentrale Rote Flora in Hamburg findet in den nächsten Tagen eine große Veranstaltung statt. Teilnehmer sollen im aktiven Klassenkampf eingeschult werden, Seminare für Brand- und Sprengsätze stehen ebenso auf dem Programm, wie der richtige Umgang mit Müllcontainern, Schleudern und Steinen, um die Ulks der Polizei zu vernichten.
Werden die BKA-Affen dort fündig? Können, wollen sie die zwei Gefährder unter den hunderten Teilnehmern heraussuchen? Oder muß das BKA auch dort schweigend wegsehen?
Deutschland kann aufatmen. In ganz Deutschland gibt es nur 255 Gefährder. Als da sind:
Von den islamischen ist nur die Hälfte in Deutschland, von ihnen sitzen auch noch 153. Bleiben 227. Dazu 26 Rechts- und 2 Linksextreme.
Wird es das BKA schaffen, diese 255 Personen in einem einzigen Gebäude festzusetzen? Fenster und Türen fest verbarrikadieren, rundherum Stacheldraht, dann vergessen. Schon wäre Deutschland wahrlich ungefährdet! Wenn sich die Affen nur nicht verrechnet haben…

Archives

Categories

%d bloggers like this: