Transgender Hop

March 23, 2018 by hotminnie

BERICHT

US-Präsident Donald Trump hatte im letzten Jahr angekündigt, die von seinem Vorgänger erlaubte Aufnahme von Geschlechtswechslern (englisch: Transgender) in die US-Streitkräfte wieder aufzuheben.
Grund dafür waren zahlreiche Fälle, in denen Soldaten nach Belieben ihr Geschlecht gewechselt und wieder zurück gewechselt hatten. Ein bekanntes Beispiel war eine Soldatin, die erklärt hatte, nun plötzlich sei sie ein Mann (um dadurch einen besseren Posten zu erreichen) – und wenige Monate später eingestehen musste, schwanger geworden zu sein.
Die Ankündigung Trumps hatte die üblichen Proteste ausgelöst. Jeder, der irgendwann Soldat gewesen war, konnte das Vorhaben aber nur begrüßen. Für einen Soldaten im Einsatz ist es absolut unzumutbar, nicht zu wissen, ob sein Kamerad – auf den er sich verlassen können muss – zufällig gerade eine Frau oder ein Mann sein will.
Auch der Hochverräter Bradley Manning hatte zu dem Wirbel beigetragen, als er nach seiner Verurteilung eine Geschlechtsumwandlung vortäuschte – um in ein Frauengefängnis verlegt zu werden und sich dort (sexuell) besser „ausleben“ zu können.
Präsident Trump dekretierte jetzt ein neues Verbot der Aufnahme von Geschlechtswechslern in die Streitkräfte. Ausgenommen sollten höchstens jene sein, die auch noch nach mehreren Jahren ihr angeblich neues Geschlecht beibehalten hätten; was nur einen Bruchteil der Geschlechtswechsler betrifft.
Die eigenartige Rolle einr Anzahl von Richtern in den USA, die regelmäßig Regierungsentscheidungen in Frage stellen, wirft ein schräges Licht auf demokratische Prinzipien. Denn die Justiz sollte eigentlich nicht in die Verwaltung eingreifen.

Archives

Categories

%d bloggers like this: