EU finanziert Völkermord

March 21, 2018 by hotminnie

BERICHT

Türkische Truppen und von der Türkei unterstützte syrische Terrorbanden, die stärkste davon Tahrir al-Sham, haben die Region Afrin, im Nordwesten Syriens, erobert.
Es kam – was von europäischen Medien weitgehend verschwiegen wurde – nicht nur zu Massenplünderungen, sondern auch zu Massenmorden an der einheimischen Bevölkerung. Tausende Kurden wurden massakriert. Auch in den umliegenden Dörfern, einige davon noch christlich, wurden zahlreiche Menschen abgeschlachtet. In Afrin sollen 500.000 sunnitische Syrer angesiedelt werden, um jede geringste Spur der einheimischen Bevölkerung zu tilgen. Umvolkung im besten Nazi-Stil.
Die Türkei machte klar, einen Versorgungskorridor von Afrin nach Idlib ausbauen zu wollen. Die Region Idlib wird von (sunnitischen) Terroristen des Islamischen Staates kontrolliert, die von der (sunnitischen) Türkei schon seit Jahren mit Waffen und Ausrüstung versorgt werden.
Türkische Militärkreise ließen keinen Zweifel daran, dass es der Türkei nicht nur um die Eliminierung der Kurden als Volk geht, sondern auch um die Eroberung von Aleppo, auf das die Türkei seit langem Anspruch erhebt.
Aus Europa kamen nur wenige und leise Stimmen gegen die türkische Militär-Invasion eines Nachbarstaates. Kann das verwundern? Nein.
Die Europäische Union zahlte der Türkei in den letzten Jahren rund 9 Millionen Euro, unter verschiedenen Tarnungen. Weitere 9 Millionen sind bis 2020 angekündigt. Gerade erst vor der Eroberung Afrins hatte die EU der Türkei 80 Millionen Euro ausbezahlt, zur Sicherung der Grenzen. Angeblich vorrangig der Grenzen zu Griechenland. Das heißt, die EU bezahlt einen asiatischen Staat, um gegen einen europäischen Staat vorgehen zu können.
Recep Tayyip Erdoğan sagte artig danke – und setzte die Spenden sofort in Rüstung um. Dazu kamen noch die Waffenlieferungen durch Deutschland, ein Teil davon für den Freikauf von Deniz Yücel garantiert.
Die deutsche Involvierung in der Türkei hat Tradition. Deutsche Offiziere befehligten türkische Truppen im 1. Weltkrieg, auch an der Dardanellenfront. Deutsche Stabsoffiziere hatten den Völkermord an den Armeniern organisiert. Auch später war die türkische Armee von Deutschland angeleitet und ausgerüstet worden; bis zu den Leopard-Panzern. Deutschland war deshalb auch treibende Kraft bei den Milliardenzahlungen der EU an die Türkei.
Erklärtes Ziel der Türkei ist die Einverleibung Syriens und die vollständige Beseitigung aller Kurden. Aller Christen, Schiiten, etc. sowieso. Weitere türkische Operationen in Zypern und gegen Griechenland sind nur eine Frage der Zeit. Erdoğan ließ verkünden, durch „seine“ Türken Europa zu islamisieren und erobern zu wollen.
Reaktion der EU? Man bezahlt ihn dafür.

Archives

Categories

%d bloggers like this: