Unangebrachte Milde gegen Terroristen

February 18, 2018 by hotminnie

BERICHT

Die Deutsche Linda Wenzel hatte sich den Terroristen vom Islamischen Staat angeschlossen und war dort Mitglied einer Mord-Schwadron. Sie wurde von irakischen Truppen in Mosul erwischt und angeklagt.
Davor hatte sie sogar noch in Nachrichten an ihre Mutter mit Anschlägen gedroht.
Jetzt kommt die übliche Unverständlichkeit.
Die Terroristin Linda Wenzel erhielt von einem Gericht in Bagdad nur eine Gefängnisstrafe von sechs Jahren – weil sie eine Jugendliche sei. Diese Ausrede ist in arabischen Staaten an sich nicht vorgesehen; für Terroristen gibt es die Todesstrafe.
Deutschland ist sehr rührig, wenn es um eigene Staatsbürger geht; was immer die auch angestellt haben. Das konnte jeder am Fall Yüzel sehen, der trotz Anklage freigekauft worden war.
Jetzt kann sich jeder ausmalen, ob auch bei Linda Wenzel galt: Terroristin? Egal, Deutsche!
Irgendwann wird dann sicher jemand aufdecken, wieviel Geld (oder Waffen, etc.) gezahlt wurde, um eine Terroristin vor der Todesstrafe zu bewahren.

Archives

Categories

%d bloggers like this: