Anschläge auf Moscheen

February 9, 2018 by hotminnie

BERICHT

In der libyschen Stadt Benghazi kam es neuerlich zu einem Anschlag auf eine Moschee. Durch einen Sprengsatz unter der Kanzel wurden der Prediger und ein Helfer getötet, mehrere andere Menschen verletzt.
In Benghazi, dem Zentrum der terroristischen Muslimbruderschaft in Libyen, treffen seit Jahren – nach der Ermordung des libyschen Dikators Ghadafi – immer wieder islamische Terrorgruppen in aller Härte aufeinander. Anschläge sind deshalb keine Seltenheit, sondern forderten in den letzten Monaten über hundert Tote.
Die Terrorgruppen verdienen seit Jahren ausgezeichnet mit dem Schleppen, kämpfen untereinander um Gewinne. Hunderttausende aus Afrika und Asien wurden mit Hilfe der Schleppermafia im Mittelmeer nach Europa geschleust, viele Millionen blieben als Reingewinn und wurden, wie überall in Afrika, in Waffenkäufe gesteckt.

Anschläge auf Moscheen?
Europäer verstehen darunter, in ihrer Unaufgeklärtheit, Anschläge auf religiöse Einrichtungen. Sie – können oder wollen – dabei nicht beachten, dass islamische Moscheen überall Einrichtungen der ideologischen Aufhetzung sind. Auch der Prediger, der nun ums Leben kam, hatte einen einschlägigen Ruf.
Nicht nur im Gaza-Streifen, sondern auch in Europa ist es nicht unüblich, in sogenannten Moscheen Waffen zu lagern, Terroristen auszubilden und zum Kampf gegen Ungläubige aufzurufen.
Nicht zu vergessen ist der unbarmherzige Kampf der Sunniten gegen die, in ihren Augen ungläubigen Schiiten. Da wird überall gebombt und gemordet, was nur geht – Allah hat es befohlen.

Anschläge auf Moscheen?
Was aber trotzdem auffällt: Europäische Medien berichten über Anschläge gegen islamische Einrichtungen. Das ist doch immer gemein und feige.
Europäische Medien berichten aber nur selten über Anschläge gegen Kirchen und Synagogen. Das sind doch Ungläubige und man will es sich mit den Moslems nicht verscherzen.
Allein in Europa kam es im letzten Jahr zu mehr als hundert Angriffen gegen Kirchen und Synagogen, und gegen eine große Anzahl an Nichtmoslems. Beispielsweise in Frankreich, wo schon das Tragen einer Kippah genügt, halbtot geprügelt zu werden. Integration ausgeschlossen.
Da sind noch nicht einmal die zahllosen Angriffe gegen Juden in Israel dabei. Über die will man ja nicht berichten. Um nicht den Anschein zu erwecken, man unterstütze Israel und nicht palästinensische Terroristen. Dem linken europäischen Medien-Mainstream kann man nur eines entgegen halten: Ihr seid die wahren Nazis!

Archives

Categories

%d bloggers like this: