MeToo und die Realität

February 8, 2018 by hotminnie

BERICHT

Wild gewordene Feministinnen empören sich haufenweise, sie seien angeblich von irgend welchen Promi-Männern sexuell belästigt oder gar vergewaltigt worden. Hauptsache, die Vorwürfe liegen lange genug zurück, um absolut unbeweisbar zu sein.

Die schonungslose Realität?
In Europa werden täglich Frauen auf brutale Weise vergewaltigt, bedrängt, wie Vieh gemordet. Täter sind in der überwiegenden Mehrheit aus Asien oder Afrika stammende Moslems. Ein Großteil von ihnen kam als angeblich schutzsuchend nach Europa. Sie brachten ihre Mentalität und Bräuche mit, sind nicht integrierbar. Frauen und Mädchen sind für sie – zu benutzendes und dann wegzuwerfendes – Freiwild.
Die Polizei in Dresden berichtet, ein Iraker habe sich an einer ihm bekannten 14-Jährigen in seiner Wohnung in Dresden-Gorbitz vergangen. Das Mädchen hatte bei ihm übernachtet. Nach der Tat, die in der Nacht zum Mittwoch geschah, flüchtete die 14-jährige Dresdnerin.
Der Täter sei angeblich erst 17. Mit seinem echten Alter würde er als Erwachsener bestraft werden, was im mittelalterlichen Deutschland erst über dem Alter von 22 möglich ist.
Ganz erstaunlicherweise erließ der zuständige Richter gegen den Iraker einen Haftbefehl wegen Vergewaltigung und setzte diesen in Vollzug. Der Täter befindet sich nunmehr in der JVA Dresden. Die Ermittlungen würden laut Polizei andauern.

Man darf gespannt darauf sein, was die Ermittlungen erbringen. Wieso hält sich der Iraker in Deutschland auf? Asyl bekam er keines. Wer zahlte die Wohnung des Täters? Aber auch: Wer ist verantwortlich für die 14-jährige? Die da so einfach in einer fremden Wohnung übernachtet. Hat sie Eltern? Vormund?
Dummerweise muss man auch fragen: Ist eine 14-jährige wirklich so naїv, in einer fremden Wohnung mit einem moslemischen Ausländer zu übernachten und zu erwarten, nicht als Stück Fleisch benutzt zu werden?

Archives

Categories

%d bloggers like this: