Lorde … Who ?

January 25, 2018 by hotminnie

BERICHT

Eine Sängerin aus Neuseeland, die eigentlich außer in Down Under keiner kennt und die zuletzt nur durch ihren Alkoholkonsum nach der Trennung von Freund James Lowe aufgefallen war, setzte sich mit einem Werbetrick in Szene.
Lorde hätte in Israel auftreten sollen, ließ sich aber von der antisemitischen BDS-Lobby überreden, dass das judenfreundlich und daher böse wäre – worauf sie den Auftritt absagte. Ohne diese Schlagzeile hätte man Lorde wahrscheinlich weiter kaum gekannt.
Für ihre politisch korrekte Absage wurde Lorde von bekannten Antisemiten gelobt, darunter Roger Waters, die Terroristin Angela Davis, Mark Ruffalo and Peter Gabriel; alle vom extremen linken Rand.
Doch zuletzt zeigte Lorde ihre besseren Interessen. Rachel Antonoff, Schwester von Lordes neuem Freund Jack Antonoff, ist Mitgründerin von The Ally Coalition (TAC), einer Gruppe, die sich für Homosexuelle und Leute wechselnden Geschlechts einsetzt.
Begeistert folgte Lorde dem Ruf, bei einer fund raising-Veranstaltung von TAC aufzutreten. Selbstverständlich nicht in Israel, sondern in New York.
Zwischenrufe, auf ihr Verhalten gegenüber Israel hinweisend, wurden von den Antonoffs heftig abgedreht. Jack Antonoff rief: “No, hold on, we’re here raising a shit ton of money. Fuck that negativity. All right? You know where they’re nice? Right here.”
Lorde hat man jetzt in Erinnerung. Mit ihren Interessen Nein zu Israel, Ja zu Homosexuellen.

Archives

Categories

%d bloggers like this: