Aber Trump ist schuld…

Leave a comment

September 16, 2017 by hotminnie

BERICHT

In London ein neuer Terroranschlag, diesmal auf die London Tube… US-Präsident Trump zwitscherte sofort, Scotland Yard habe den Täter schon davor im Visier gehabt… Wie üblich wütend und mit extremer Heftigkeit wurde Trump angegriffen.
Ja… und dann?
Der Täter war nur zwei Wochen vor dem Anschlag als verdächtig aufgegriffen worden. Man hatte ihn aber unverständlicherweise wieder freigelassen. Obwohl im Garten seiner “Pflegeeltern”, bei denen er untergebracht war, Bestandteile zum Bombenbau gefunden worden waren.
Trotzdem ließ man den Verdächtigen frei. Obwohl er ein schon mehrmals auffällig gewordener, illegal nach Großbritannien eingereister Moslem war. Trump schuld?

Einige Fakten sollten zu denken geben. Wären Politiker noch in der Lage, zu denken (das ist nicht auf Trump gemünzt).
Der Täter hatte sich aus Calais, Frankreich, nach Großbritannien einschmuggeln lassen. Ohne Papiere: Seinen richtigen Namen und seine Herkunft kennt man nicht. Er wurde bei einem alten Ehepaar untergebracht — er 88, sie 71 — diese sogenannten, auf illegale Ausländer spezialisierten Pflegeeltern erhielten ihre Kinder nur mit Vornamen und (angenommenem) Alter. Die Betreuung wurde nicht kontrolliert.
Der Terrorist konnte sich frei bewegen, hätte sogar mit einem freizügig ausgestellten Ausweis per Fähre ausreisen und in Europa untertauchen können — hätte man ihn nicht bei der Ausreise festgenommen. Schon diese Festnahme war ein Beweis, dass die Behörden den Täter kannten. Wie hätten sie sonst von seiner Ausreise-Absicht gewusst?

An der gleichen Pflegestelle war ein mutmaßlicher Mittäter untergebracht, Yahya Farouk, 21. Auch er war von Calais kommend nach Großbritannien eingeschmuggelt worden. Auch von ihm weiß man nicht, wie er wirklich heißt, woher er wirklich kommt.
Beide Terroristen konnten sich in Großbritannien frei bewegen, wurden weder überwacht noch abgeschoben. Liegt es vielleicht daran, dass der Bürgermeister von London ein Moslem ist, mit engen Beziehungen zu radikalen Kreisen?
Terroranschläge dieser Art sind kaum zu verhindern. Man könnte aber die Möglichkeiten dazu einschränken, indem man
— illegale und nicht identifizierte Subjekte aus Europa entfernt;
— den Handlungsbereich der Täterkreise (es sind ausnahmslos Moslems) einschränkt;
— die (auch in Großbritannien schon in vielen Städten bestehenden) islamischen No-Go-Areas auflöst und wieder nationalem Recht unterstellt.

Auf Großbritannien, aber auch auf ganz Europa, wartet da noch ein riesiger Berg an Arbeit.

Advertisements

Reply welcome

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Archives

Categories

%d bloggers like this: