Grüne Besonderheiten

September 11, 2017 by hotminnie

BERICHT

In Österreich ist Wahlkampf. Man sieht es überall, an mehr oder weniger intelligenten Plakaten.
Die Grünen — die den Hinauswurf ihres kommunistischen Aushängeschilds Peter Pilz und ihrer Jugend verkraften müssen — fielen einmal mehr durch markige Sprüche auf.

Sei ein Mann – wähl eine Frau
Ein Slogan, der unter die Haut geht. Zumindest gehen soll. Normale Männer wählen selbstverständlich Frauen. Allerdings im Privaten, nicht in der Politik. Dort halten sie von Frauen weniger. Und noch weniger, seit es Quotenfrauen gibt, deren Qualifikation nur das Geschlecht ist.
Bei dem Slogan sind normale Männer aber noch viel zurückhaltender. Geboten wird ihnen nämlich — eine lesbische Feministin, die Männer hasst. Der Slogan geht also tief ins Auge.

Kein Artenschutz für Miethaie
Auch alles andere als durchdacht. Die Grünen sitzen nämlich an den Schaltstellen der Stadtverwaltung in Wien. Die Gemeinde Wien — der größte und mit Abstand unangenehmste Vermieter und Wohnungsverwalter in Österreich.
Kein Artenschutz? Außer eben dort, wo man selbst (mit-)regiert.
Aber es geht noch fataler.

Jedes Kind ist sehr gut – das ist Grün
Auch Lunacek zeigt sich mit Kind. Bei dieser Parole werden mit Sicherheit bei vielen Wählern Erinnerungen wach. An die pädophilen Neigungen vieler Grün-Politiker, angefangen mit Daniel Cohn-Bendit.
Trotzdem Kinder im Wahlkampf? Entweder nicht durchdacht (das wäre Grün). Oder eine bewusste Herausforderung an die Gesellschaft, die nicht in ideologischen Extremen tickt.

Europa beginnt in Österreich
Eine großartige Aussage — die auf akuten Bildungsmangel schließen lässt. Österreich liegt geographisch eher im Zentrum Europas. In welche Richtung sollte Europa beginnen? Der Ausspruch erinnert fatal an den kommunistischen Background der Grünen: Europa war Jahrzehnte lang das erste nichtkommunistische Land in Europa; das erste Land, das nicht von sowjetischen Panzern niedergemalmt worden war. So wie die DRR, wie Polen, wie Ungarn, wie die Tschechoslowakei.
Für die Grünen liegt also Österreich noch immer am Rand des sowjetischen Einflussbereichs.

Aber mit dem Slogan tun sich die Grünen noch viel schwerer. Sie bestritten doch immer wieder vehement, dass Österreich überhaupt existiere. Kann in einem Staat, dem die Existenz abgesprochen wird, irgend etwas beginnen? Können Grüne um Stimmen in einem Land ringen, das für sie nicht existiert??

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: