Hymne unerwünscht

September 1, 2017 by hotminnie

BERICHT

Der linke Rassismus in den USA grassiert weiter. Die Band der University of Maryland nahm die Hymne des Bundesstaates aus ihrem Repertoire, weil sie „insensitiv“ sei.
Das obwohl die Universität eine besondere Einrichtung des Staates ist, und obwohl die Hymne ja schließlich doch die Hymne des Staates Maryland ist, und nicht ein Rap-Song.
Schön langsam werden die Fragen lauter, wie weit man dem Druck der linken NeoNazis noch nachgeben soll. Folgt man diesem Druck, müsste die gesamte Geschichte der USA umgeschrieben werden, um den ideologischen Ansprüchen der Linken zu genügen.
Wird als nächstes das „rocket’s red glare“ der US-Hymne durch „climate’s green shine“ ersetzt werden müssen, um einige Klima-Fanatiker zu befriedigen? Darf Yankee Doodle seine Feder nicht mehr Macaroni nennen? Darf sich Texas nicht mehr an Alamo erinnern?

Irgendwie erinnert dieser Unsinn an die Entscheidung Deutschlands, nur mehr eine Strophe der Bundeshymne sei politisch korrekt, alle anderen als zu deutsch verpönt.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: