Werbung für Kolchosen

Leave a comment

May 29, 2017 by hotminnie

BERICHT

Linksextreme Parteimedien berichten nicht, sie verbreiten Ideologie. Unbedarfte Leser neigen dazu, diese Verbreitung als bare Münze zu nehmen.
Diese ideologische Desinformation hat natürlich handfeste Hintergründe: Die Welt zu verbessern und das Verhalten der Einzelnen auf eine bestimmte Linie hinzubiegen. Das wird von den Urhebern auch gar nicht bestritten, allerdings von den Medien verschwiegen.
In typischer Weltverbesserer–Manier berichteten einschlägige Medien nun über Kühlhäuschen, die man afrikanischen Farmern hinstelle, um deren wirtschaftliche Position zu stärken. Dieses Bild wurde zumindest bunt verbreitet.
Hinter diesen Aktionen stehen mächtige Organisationen, wie die Rockefeller Foundation, deren erklärtes Ziel es eben ist, durch Geld–Infusionen soziale Revolutionen zu fördern — und ganz nebenbei gesellschaftliche Verhältnisse ideologisch zu ändern.
Die ansonsten von der Linken wild bekämpfte Globalisierung wird umgekehrt voll eingesetzt. Weltweite Projekte und Finanzierungen, für weltweite Änderungen.
Das Kühlhäuschen–Projekt der Rockefeller Foundation solle aus kurz vor der Landflucht stehenden Farmern selbstbewusste Verhandlungspartner von Konzernmultis machen. Damit wird geworben. Mit der kleinen Auslassung, dass man die Farmer bereits zu einflussreichen Verhandlungspartnern machte. Indem man drohte, sie entweder durch intensive sogenannte Entwicklungshilfe zu unterstützen, oder sie (in Europa) zur Gänze erhalten zu müssen.
So ganz nebenbei werden auch andere wichtige Details verschwiegen. China kaufte in den letzten Jahrzehnten ganze Regionen in Afrika auf, um dort Bodenschätze auszubeuten und eigene Firmen anzusiedeln. Die Farmer wurden also in vielen Fällen durch diese Politik in die Armut getrieben, so dass ihnen nicht viel mehr als die Landwirtschaft blieb.
Die so beworbene Revolution à la Rockefeller Foundation führt jedenfalls dazu, das ist beabsichtigt, die Farmer zu Kolchosen–artigen Betrieben zusammenzufassen. Getreu der Ideologie, dem Einzelnen gehört nichts mehr, nur mehr dem Kollektiv.
Was geradeaus zur Grund–Ideologie der eingesetzten Medien führt…

Advertisements

Reply welcome

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Archives

Categories

%d bloggers like this: