Türkei beliefert Terroristen

February 28, 2017 by hotminnie

BERICHT

Die irakische Stadt Tal Afar ist ein wichtiger Stützpunkt der Streitmacht des Islamischen Staates. Tal Afar liegt auf halbem Weg zwischen dem heiß umkämpften Mosul und dem früher heiß umkämpften Sindjar-Gebirge, in dem die Kämpfer des Propheten jesidische Ketzer ausrotten wollten.
Tal Afar wird zur Zeit von Truppen der mehrheitlich schiitischen irakischen Popular Mobilization Units (PMU) angegriffen, unterstützt von kurdischen Peshmergas.
In Tal Afar wohnen noch rund 50.000 Turkmenen, türkisch-stämmige Sunniten. Die Türkei will deshalb mit allen Mitteln verhindern, dass der islamische Staat Tal Afar verliert und die Turkmenen in Gefahr geraten. Die Türkei hofft, durch einen Keil zwischen den kurdischen Gebieten und Syrien ihre Macht auszubauen.
Um das zu unterstützen, wurden in den letzten Tagen turkmenische Söldner und umfangreiche Nachschub-Lieferungen von der türkischen Armee per Lufttransport nach Tal Afar angeliefert. Die Türkei betrachtet das Gebiet als türkischen Einflussbereich. Deshalb ist Nachschub für die streng gläubigen Moslems des Islamischen Staates die logische Folge, für die Türkei zählt nur, dass diese Moslems ebenfalls Sunniten sind.
Alleinherrscher Recep Tayyip Erdoğan kann sich das leisten, wird er doch von der Europäischen Union mit Milliarden-Zahlungen willig unterstützt.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: