Clinton als Mitläuferin

February 20, 2017 by hotminnie

BERICHT

Die Clintons sind sich für nichts zu schade. Korrupte Multi-Millionäre, die jeden Vorteil für sich ausnutzen. Tochter Chelsea fiel direkt in den Schatten des elterlichen Stammes.
Chelsea Clinton will Governeur von New York werden. Dafür legt man sich nach Clinton-Art, bildlich gesprochen, in jedes Bett, aus dem Wählerstimmen zu holen sind.
In New York hatte wieder einmal die islamische Hetzerin und fanatische Judenhasserin Linda Sarsour eine Demonstration veranstaltet. Radikale Moslems wollen nicht akzeptieren, dass nicht mehr ihr Handlanger im Weißen Haus sitzt, bei dem sie praktisch Narrenfreiheit hatten.

chelseacChelsea Clinton beteiligte sich an der Demonstration, um gegen die Diskriminierung von Moslems zu protestieren. Getreu dem Motto der Veranstaltung rief Chesea in die Menge „I am Muslim Too“. Um Wählerstimmen zu erheischen, nimmt man es nicht so genau mit Religion und dergleichen. Echte Moslems hätten aufgeheult, von einer Außenstehenden vorgeführt zu werden. Extremisten vom Schlage einer Sarsour kommen solche Auftritte nur gelegen.
Dafür bedankte sich Chelsea auch artig, indem sie zwitscherte: „Linda Sarsour is unapologetically Muslim. We are so honored to stand with her today.“
Wahlkampf im Clinton-Stil. Bar jeder Moral.

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: