Die soziale Stadt

January 27, 2017 by hotminnie

BERICHT

Um mehr Geld für Prestige-Projekte zu haben, hatte die Stadt Wien auf Druck der Grünen den Heizkostenzuschuss für Bedürftige abgeschafft. Seither gibt es nur mehr eine Wiener Energieunterstützung. Das ist eine großzügige kostenlose Beratung; in besonderen Ausnahmefällen können auch alte Geräte auf neue getauscht werden.
Was nichts daran ändert, dass Menschen mit geringen Einkommen — von denen viele oft nicht einmal mehr sozialversichert sind — dann keine Heizung zur Verfügung haben. Weil sie sich schlicht und einfach die Heizkosten nicht leisten können.
Wegen der Globalen Erwärmung ist der Winter gerade auch im Jänner einfach kalt. Kalt besonders in alten Wohnungen, deren Bewohner sich weder neue Fenster noch eine moderne Heizung leisten können.
Sozialistisch und sozial stehen in keinem Zusammenhang. Kaum anderswo merkt man das so deutlich wie in Wien. Während die Stadt Milliarden für illegale Ausländer und für Förderungen parteinaher Vereine verbrät, wurde neuerlich ein Heizkostenzuschuss für Bedürftige abgelehnt. Auf Bestehen der Grünen, selbstverständlich.
Das Geld wird dringend woanders benötigt. Nobelquartiere für illegale Ausländer müssen beheizt und gepflegt werden. Das sind die Wähler von morgen.

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: