Nächster Justiz-Skandal

November 28, 2016 by hotminnie

BERICHT

Jener illegale Ausländer, der in Wien grundlos eine zufällig vorbei kommende Frau erschlagen hatte (wie berichteten), wurde heute vom Gericht als unzurechnungsfähig in eine Anstalt eingewiesen. Richter Ulrich Nachtlberger erklärte dazu, der paranoid schizophrene Mann bedürfe einer dauerhaften engmaschigen Betreuung.
Laut Gutachter habe sich der Zustand des Täters trotz mehrmonatiger Behandlung und Verabreichung der besten und teuersten verfügbaren Medikamente nicht gebessert.
Die wichtigste Frage wurde aber offen gelassen. Warum wurde der vorbestrafte Täter eingewiesen? Warum nicht ausgewiesen? Immerhin hält sich der Täter seit Jahren ohne Berechtigung in Österreich auf.
Die besten und teuersten verfügbaren Medikamente für einen Mörder? Eine teure Sonderbehandlung auf viele Jahre hinaus, auf Kosten der Bevölkerung? Statt ihn einfach in ein Flugzeug zu setzen und heimzufliegen?
Hätte auch ein Europäer eine solche First Class-Behandlung bekommen? Oder — hätte ein österreichischer Mörder in Kenia den gleichen Komfort erhalten?
Die Zwei-Klassen-Justiz scheint sich in Europa durchzusetzen.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: