Der Unterschied in Uniform

November 3, 2016 by hotminnie

KOMMENTAR

Frauen im Militär? Soldaten wissen, das passt nicht zusammen. Politiker meinen, das sei genderistisch notwendig. Der Unterschied in der Praxis ist beträchtlich.
Der US-Verteidigungsminister Ashton Carter drückte gegen alle Widerstände den Einsatz von Frauen in allen Waffengattungen durch. Wo das nicht so ganz erreichbar war, zum Beispiel bei den US Marines, wurden eben die Anforderungen gesenkt, damit auch Frauen durch die strengen Auswahlkriterien kämen.
Auf die logische Idee, dass in einem Einsatz alle Regeln für alle gelten, kommen Politiker wie Carter — dem eigene militärische Erfahrung fehlt — nicht.

femmarinisWeibliche Rekruten der Marines wirken (v)erbittert und bemühen sich verzweifelt, sich halbwegs wohlzufühlen. Irgendwie wird es schon zu schaffen sein, in einem politisch korrekten Umfeld mitzuspielen.

sabratiAber es gibt auch Länder, wo Militärdienst für Frauen eine Selbstverständlichkeit ist. In Israel, etwa. Die Frauen im Zahal machen ihre Ausbildung, werden eingesetzt — und wer mag schon einer harten Sabra im Einsatz gegenüberstehen?
Ashton Carter wird bald abtreten. Mit ihm hoffentlich auch jene, die Frauen nur aus genderistischen Gründen in Uniform sehen wollen.

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: