Aleppo

October 23, 2016 by hotminnie

BERICHT

Die Story rund um die syrische Stadt Aleppo ist weit davon entfernt, den toten Punkt zu überwinden. Die Interessen der Mitspieler sind zu unterschiedlich und zu vielfältig, um auch nur annähernd auf einen Nenner gebracht werden zu können.

Die Europäische Union (mit ihren Medien) — übernimmt wahllos und tiefgläubig die Märchen der terroristischen Propagandazelle Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Dass nämlich Russen und Syrer nur Zivilisten in Aleppo bombardieren würden.
Die UNO — möchte um jeden Preis die hungernde Bevölkerung in den terroristisch besetzten Stadtteilen versorgen, stößt dabei aber auf erbitterten Widerstand ebendieser Terroristen.
Die USA unter Präsident Obama — will unter keinen Umständen die Terroristen der Jabhat al-Nusra und der ihr angeschlossenen Terrorbanden angreifen, weil sie diese als wichtige Verbündete gegen das syrische Regime sieht. das hatte auch der Sprecher des US-State Department, John Kirby, bestätigt.
Putins Russland — will das syrische Regime nicht aufgeben. Weil es damit einen Fuß im östlichen Mittelmeer-Raum hat und zusammen mit der Krim die Region militärisch kontrollieren kann.
Erdogans Türkei — unterstützt und versorgt weiter islamische Terroristen (Hauptsache, diese sind Sunniten), um ihre Expansionsgelüste im Mittleren Osten auszuleben.
Syrien — will die strategisch wichtige Region Aleppo nicht islamischen Terroristen überlassen, dem sunnitischen Diktator in Ankara keinen weiteren Raum geben. Außerdem weiß die syrische Führung nur allzu gut: Verliert sie, werden alle Nichtsunniten in Syrien gnadenlos massakriert.

Die letzte Aktion in Aleppo scheiterte erneut. Russland bot einen Waffenstillstand an, um den Zivilisten im Osten Aleppos — sofern dort noch welche leben, denn ein großer Teil wurde von al-Nusra & Co. ermordet — den Abzug zu ermöglichen. Das schlug fehl.
Die im Ostteil verschanzten islamischen Terroristen nahmen zuletzt mit massivem Artilleriefeuer jene Straßenzüge unter Beschuss, über die ein Abzug erfolgten sollte. Nördlich von Aleppo bombardierte die türkische Luftwaffe Verkehrswege, über die ein Abzug möglich gewesen wäre. Auch die Türkei hat kein Interesse daran, Menschen aus Aleppo abziehen zu lassen.
Die Reaktion kam wie erwartet. Europäische Medien meldeten sofort, Russland habe den Waffenstillstand gebrochen und wieder — Zivilisten in Aleppo bombardiert.
Dieses Theater wird so lange weitergehen, als islamische Terroristen im Mittleren Osten neue Waffen erhalten und mehr oder wenig treiben können, was sie wollen.

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: