Rechts? Extremistisch?

October 20, 2016 by hotminnie

BERICHT

In Deutschland macht sich eine, eher undefinierte Bewegung breit, genannt Reichsbürger. Sie erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an, sondern fühlen sich noch im Deutschen Reich.
Sie wollen keine Steuern und Abgaben an den, aus ihrer Sichtweise, nicht existierenden Staat zahlen. Ja, das wollen viele andere Bürger auch nicht, wenn sie sehen, wie ihre Gelder verwendet werden. Die Reichsbürger wollen vor allem keine Rundfunksteuer zahlen. Zwangsabgaben für öffentlich-rechtlichen Parteifunk zu verweigern, wäre eigentlich auch das Recht ganz normaler Bürger.
Die (durchwegs linke) Medienlandschaft nennt die Reichtsbürger rechtsextrem. Warum, wissen die Medien sicherlich selbst nicht. Aber alles, was nicht haargenau dem politisch korrekten Mainstream folgt, kann eben nur rechtsextrem sein.
Rechts? Wenn diese Reichsbürger meinen, das Deutsche Reich, besonders der Nazi-Staat, würde noch weiterbestehen — wieso sollen sie dann rechts sein? Der Nationalsozialismus war definitiv eine linke Bewegung, daran ändert auch die mediale Schönrederei nichts.
Und extrem? Nunja, auch da wieder: Was nicht dem politisch korrekten, also dem linken, Mainstream folgt, kann doch nur extrem sein. Deshalb werden auch alle nichtlinken Parteien sofort als rechtsextrem abgestempelt.
Deutsche Behörden tun sich schwer, mit Reichsbürgern umzugehen. Das ist keine Besonderheit; deutsche Behörden tun sich auch schwer, mit deutschen Bürgern und mit ausländischen Nichtbürgern umzugehen.
Dabei wäre die Sache, würde sie nüchtern gesehen, doch so einfach. Erkennt jemand den Staat nicht an, in dem er lebt, dann sollte er ohne weitere Fragerei ausgebürgert oder ausgewiesen werden. Er kann dann von seinem Staat aus, wo immer der liegen mag, um ein Visum ansuchen. Das Deutsche Reich ist schließlich auch nicht Mitglied der EU.
Wenn einer auf die Polizei schießt, wie kürzlich ein angeblicher Reichsbürger, dann ist er weder rechts- noch sonstwie extrem. Sondern schlicht und einfach ein Krimineller. So ist er dann auch zu behandeln.
Es gäbe keine Probleme, würden sie nicht immer wieder hausgemacht.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: