Arigona lässt grüßen

September 16, 2016 by hotminnie

BERICHT

Im österreichischen Bundesland Steiermark sollte eine Familie Illegaler abgeschoben werden. Als die Polizei die Familie abholen will, fliehen die Kinder der Familie und werden von Gutmenschen versteckt.
Riesenaufregung unter den örtlichen Gutmenschen. Man könne doch Kinder nicht jagen! Auch die grünen Kommunisten im steiermärkischen Landtag spielen auf empört. Illegale sind ihnen eben wichtiger als die einheimische Bevölkerung.
Eine Aktivistin namens Barbara van Zutphen schreibt öffentlich einen rührseligen Brief, in dem sie jammert, die Familie sei doch so gut integriert gewesen.
Integriert? Grundlage der Integration ist die Befolgung der Gesetze. Menschen, deren Asylantrag abgewiesen wurde, können – und müssten – sofort ausreisen. Erst wenn sie das nicht tun, erfolgt eine Abschiebung. Von Integration also keine Spur, wie schon bei der berüchtigten Familie Zogaj.
Die Kinder sind mittlerweile wieder aufgetaucht, natürlich in Gewahrsam von Gutmenschen. Von selbst kommen Kinder nämlich nicht auf die Idee, sich Gesetzen zu widersetzen.
Hoffentlich wird die Abschiebung jetzt doch noch durchgeführt. Zu hoffen ist auch, dass die Gutmenschin van Zutphen die Familie zurück in den Irak begleitet, um ihr dort fürsorglich zur Seite zu stehen.

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: