Illegale mit Sonderwünschen

July 26, 2016 by hotminnie

BERICHT

Per Dekret verordnete die österreichische Bundesregierung, jeder Ort müsse sogenannte Flüchtlinge aufnehmen. Die Zielsetzung: Bis in die kleinste Gemeinde herunter sollen die Einwohner mit den Illegalen — zum überwiegenden Großteil gewaltbereiten Moslems — vertraut gemacht werden und sich zu ihnen integrieren.
In Tannheim, im Tiroler Außerfern, sollte eine Gruppe afghanischer Asylbetrüger angesiedelt werden. Heftig protestierten die alles andere als pflegeleichten Illegalen dagegen. Tannheim sei nur ein kleiner Ort, ohne Unterhaltungsmöglichkeiten, sie verlangten, in einer Stadt untergebracht zu werden.

Mit offenen Augen gesehen:
Diese Illegalen aus Afghanistan hätten in Europa keinen Asylanspruch. Sie sind illegal eingereist und stammen fast ausnahmslos aus dem Umfeld der terroristischen Taliban, gleichzeitig einer der größten Drogenkonzerne Asiens.
Selbstverständlich wollen sie in eine Stadt, denn auf dem Land ist wenig Geschäft mit Drogen zu machen.
Wo bleiben die Politiker, die endlich gegen diesen Unfug aufstehen?

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: