Berlins neues Willkommen

July 2, 2016 by hotminnie

BERICHT

In Deutschland halten sich, wenn man nur die Einreisezahlen von 2015 berücksichtigt, mindestens eineinhalb Millionen Menschen illegal auf. Flüchtlinge sind sie nach dem Grundgesetz nicht, Asyl dürften sie nach regulären Maßstäben auch nicht erhalten.
Von diesen eineinhalb Millionen — zu denen noch mindestens ebensoviele aus den Jahren davor kommen — wurden 2016 bisher 853 abgeschoben, 782 reisten freiwillig wieder aus. Ein verschwindender Prozentsatz.
Weil eben in Deutschland, und besonders in Berlin, so viele Illegale leben, die keinen Asylanspruch haben, ließ sich die Stadtverwaltung nun Neues einfallen.
Schon jetzt wurden zahlreiche Häuser aller Art und Wohnungen zur Unterbringung beschlagnahmt. Doch will man auch jene erreichen, die keine “Bleibeperspektive in Deutschland” hätten. Gratis Wohnraum also für jene, bei denen die Illegalität schon feststeht.
Die erste von mehreren Unterkünften für nicht Asylberechtigte Illegale wurde nun, finanziert natürlich aus Steuergeldern, eröffnet. Man wolle ja Kriegs-flüchtlingen helfen, auch wenn diese kein Bleiberecht hätten, sagte Sozialsenator Mario Czaja.
Das Grundgesetz ist, so wie viele andere deutsche Gesetze, nur mehr Makulatur.

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: