Deutschland: Gefragtes Urlaubsland

May 20, 2016 by hotminnie

BERICHT

Im Jahre des Herrn 2015 wanderten rund eineinhalb Millionen Pilger aus fernen Landen nach Deutschland ein. Sie wurden freudig willkommen geheißen, mit Geld, freier Unterkunft und umfangreichen Sachleistungen verwöhnt. Man zeigte ihnen einheimische Frauen, als begehrenswerte Ware.
Von diesen Urlaubern wurde nur etwa ein Drittel registriert. Man lebt in einem freizügigen Land ohnehin billig und gepflegt. Formalitäten, sprich Asylantrag, nur dann, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt. Wenn es wirklich düster wird, reist man als Syrer rasch einmal in die Türkei aus, um dann auf Staatskosten wieder eingeflogen zu werden.

Der aktuelle Stand:
Seit Beginn 2016 wurden in Deutschland rund 200.000 neue Asylwerber registriert. Bei den Quoten des Vorjahres würde das bedeuten, dass 2016 schon rund eine halbe Million Menschen aus fernen Landen nach Deutschland pilgerte.
Unvorstellbar ist es nicht. Seit das politisch gebeutelte Österreich wieder einmal alle Grenzen öffnet, nichts und niemanden kontrolliert und Illegale automatisch als Flüchtlinge betrachtet, ist der Weg nach Deutschland frei. Frei auch für jene heuer schon mehreren Hunderttausenden, die bequem, sicher und zuvorkommend über das Mittelmeer nach Europa geschleppt werden.
Die Pilger aus fernen Ländern werden dann sorgsam verteilt, um alle Nobelquartiere richtig ausnützen zu können. Will sich jemand wehren — ein Deutscher – und gegen die Obrigkeiten wehren? Unvorstellbar! — wird eben dessen Wohnung beschlagnahmt und zweckmäßiger verwendet.
Wie es derzeit aussieht, ist das Urlaubsland Deutschland heuer noch gefragter als letztes Jahr. Zwei Millionen islamische Pilger pro Jahr, das würde sogar bald die Kaaba in Mekka in den Schatten stellen. Wir kommen um zu bleiben, sagen sie. Bei der Bezahlung, die sie erhalten, kann jeder nur volles Verständnis dafür haben.
Die paar Deutschen, die da so nebenbei erschlagen werden, die paar einheimischen Frauen, die sich anbieten, weil sie sich nicht verschleiern — was ist das schon. Gegen das Image des begehrenswertesten Urlaubszieles der Welt.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: