Sprachenwirrwarr des hds in Meran

April 15, 2016 by hotminnie

BERICHT

In seiner neuen landesweiten Kampagne wirbt der „hds“ in Meran und sechs weiteren Ortschaften mit einem sprachlichen Durcheinander von Englisch, Deutsch und Italienisch. Der Meraner Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, Christoph Mitterhofer, hält diesen Sprachenmix für absolut unverständlich und kritisiert die Gemeindeverwaltung, die fragwürdige Aktion auch noch unterstützt zu haben.
Vor kurzem positionierte der Handels- und Dienstleistungsverband (hds) Werbesäulen mit den Aufschriften: „Cultura é einkaufen“, „Autentico ist besser“, „Zwischendurch un espresso“, „shopping³ – scopri. local. Südtirol.“, sowie noch weiteren Sprüchen.
Ein kunterbuntes Gemisch aus verschiedensten Sprachen, dessen Sinnhaftigkeit und Verständnis aufgrund der Gemischtsprachigkeit nicht gegeben ist. Vorbeigehende Passanten sind über die Werbesprüche auf den Tafeln verwirrt. Kaum jemand versteht die kauderwelschen Botschaften.
„Man möchte hier wahrscheinlich eine Modesprache kreieren, mit dem vermeintlichen Anspruch, weltoffen zu wirken. Ich gehe davon aus, dass man mit dieser Kampagne versucht, auf das städtische Einkaufsangebot hinzuweisen, aufgrund des sprachlichen Gewirrs bleibt die Absicht der Werbesäulen aber schleierhaft. Dass das Ganze auch noch unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Meran steht, ist höchst befremdlich“, schließt Christoph Mitterhofer, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Meran.

Advertisements

Recent Posts

Archives

Categories

%d bloggers like this: