Die Terror-Helfer

April 10, 2016 by hotminnie

BERICHT

Allgemein—bis auf linksextreme Kreise—dürfte es sich schon herumgesprochen haben, dass sämtliche islamischen Attentäter, die in die Terroranschläge in Europa in den letzten Jahren verwickelt waren, als Scheinflüchtlinge nach Europa gekommen sind.
Allein im Vorjahr (2015) sickerten hunderte terrornahe Personen mit den Ausländerströmen unkontrolliert und ungehindert ein.
Die Hauptverantwortung dafür liegt an Organisationen, wie beispielsweise den Ärzten ohne Grenzen (MSF), die Terroristen in deren Gebieten logistisch unterstützen und bei der Einschleusung nach Europa helfen.
Idomeni, an der Grenze von Griechenland zu Makedonien, ist ein typisches Beispiel dafür. MSF und andere Gruppen aus dem Terror-Umfeld versuchen immer wieder, die Ausländer, die den Grenzübergang blockieren und schwere wirtschaftliche Schäden verursachten, aufzuhetzen und zur Gewalt anzustacheln. Auch die heutigen Vorfälle zählten dazu.
MSF-Mitarbeiter wurden beobachtet, als sie unter den wild Campierenden Flugblätter verteilten, um die durchwegs extrem gewaltbereiten und nur angeblich schutzbedürftigen Scheinflüchtlinge zum gewaltsamen Sturm auf die gesperrte Grenze zu animieren.

fence assault3fence assault1fence assault2Die europäische Medienlandschaft berichtete dann auch durchwegs nur, arme Flüchtlinge seien von bösen Polizisten durch Tränengas und Gummigeschoße verletzt worden. Sie berichtete nichts davon, dass diese angeblichen Flüchtlinge durch MSF und andere Gruppen aufgehetzt worden.
Die Scheinflüchtlinge wollen nach Europa. Das rufen sie oft und laut.
Aber Europa will sie nicht. Europa hat mehr als genug von diesen integrationsunfähigen radikalen Elementen, die gewohnt sind, ihre Ziele mit Gewalt durchzusetzen. Das würde sich auch nicht ändern, ließe man sie weiter nach Europa ein. Das begriff auch die deutsche Kommunistin Petra Keller nicht, die sich für die angreifenden Ausländer stark machte.
Europa kann weiter tatenlos zusehen.
Oder Europa kann diese kriminellen Helfer-Organisationen—die ja auch noch intensiv mit Steuergeldern subventioniert werden—verbieten und die Schein-flüchtlinge endlich ausschaffen. Eine Fortsetzung dieses Belagerungszustandes dient niemandem.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: