Neuer Wirbel um Illegale

March 30, 2016 by hotminnie

BERICHT

Französische Behörden hatten in den letzten Wochen Teile des “Jungle”-Camps nahe der Hafenstadt Calais geräumt. Dort hielten sich zeitweise bis zu 8000 Menschen auf, die großteils aus Afrika stammen, unberechtigt nach Frankreich eingedrungen waren und ihre Zeit zu Einbrüchen und Drogenhandel nützten (wir berichteten).
Rund 1000 dieser illegalen Ausländer, hauptsächlich aus Sudan, Eritrea und Afghanistan stammend, hatten sich daraufhin in Paris eingenistet und ein neues Lager bei der Pariser Metro-Station Stalingrad eingerichtet. Ebenso nicht erlaubt zwar, aber die Masse der Illegalen in Europa kümmert sich nirgends um Gesetze.

parisBevor ein neuer Drogenmarkt aufgebaut werden konnte, räumte die Pariser Polizei das Lager und verfrachtete die Ausländer in Notunterkünfte.
Die sozialistische französische Regierung bemüht sich immer noch, den Anschein aufrechtzuhalten, diese Menschen wären Asylwerber und müssten ihre Verfahren abwarten — die in den meisten Fällen nicht einmal begonnen haben, denn diese Ausländer sind keine Flüchtlinge und wollen kein Asyl in Frankreich.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: