Die unchristliche Waschung

March 25, 2016 by hotminnie

BERICHT

Große Aufregung verursachte der Führer der katholischen Kirche, indem er Moslems die Füße wusch. Der katholische Papst Franziskus begründete das damit, auch Jesus habe Füße gewaschen.
Ein Blick in die Bibel kann das nicht unterstützen. Jesus wusch die Füße seiner Apostel. Das war nicht irgendwer, sondern das waren jene Menschen, die Jesus damit auf die Führung seiner Kirche vorbereitete. Egal ob der Text des Johannes-Evangeliums richtig wiedergegeben ist oder nicht, man kann die Bedeutung dieser Handlung nicht missverstehen.
In der gängigen Bibel-Übersetzung heißt es: Jesus antwortete (Petrus): Werde ich dich nicht waschen, so hast du kein Teil mit mir.
Selbstverständlich war diese Fußwaschung ein einmaliges rituelles Ereignis, das auch nicht zur Nachahmung vorgesehen war, sondern unmittelbarer Bestandteil der Gründung der christlichen Kirche und der spirituellen Reinigung der Apostel.
Wie kann es dann sein, dass ein katholischer Kirchenführer Menschen die Füße wäscht, die nicht nur keine Führungsposition in einer christlichen Kirche innehaben (können), sondern auch noch Anhänger anderer Religionen sind? Sollen die gewaschenen Moslems dann als Christen angesehen werden? Das würden sie sich mit allergrößter Sicherheit schwer verbitten.
Die weit verbreitete Waschung von Füßen, durch katholische Funktionäre an wahllos ausgewählten Personen, ist nichts weiter als Show-Effekt und eine laute Verhöhnung der christlichen Lehre.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: