Der verdeckte Terror

March 25, 2016 by hotminnie

BERICHT

Die menschenfeindliche Sub-Kultur in Belgien ging auch nach den letzten Terror-Anschlägen ungehindert und nahezu unbemerkt weiter.
Statt nachzudenken richteten Menschen in Brüssel einen Gedenkplatz ein, auf dem sie Kerzen, Blumen und Flaggen jener Länder deponierten, aus denen die Opfer der Anschläge stammten.

mourningKeine Kritik regte sich unter den Trauernden, als eine vermummte Frau, mit PLO-Schal, die israelische Flagge zusammenknüllte mit und einer PLO-Fahne zudeckte. Keine Kritik regte sich auch, als ein Moslem in den Kreis trat und auf der israelischen Flagge herumtrampelte.
Es war eine Einladung an die Terroristen des Islam, ihren Jihad fortzusetzen.

antisemitismus

Durch dieses Kerzen Anzünden und ansonsten Wegschauen ist es nur eine Frage der Zeit, bis weitere zerfetzte Körper auf Europas Straßen liegen.
Belgien selbst bleibt das Vorzeigeland. Am Flughafen Brüssel arbeiten mehr als 50 Personen, die laut Polizei zum engeren Kreis der islamischen Verdächtigen zählen. Die Flughafen-Verwaltung stört sich nicht daran, Sicherheitsbedenken der Polizei werden, wie schon vor dem letzten Anschlag, weiter beiseite gewischt.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: